Dorfbewohner vermehren

dorfbewohner_vermehren_titel

Dorfbewohner sind bereits seit langem ein beliebtes Thema in der Minecraft Welt und ermöglichen es uns als Spieler, mit Ihnen zu handeln. Während das vermehren der Dorfbewohner bis zur 1.13 noch sehr komplex und vergleichsweise Aufwendig war, wurde es mit dem 1.14 Village & Pillage Update deutlich vereinfacht. Damals musste man mühsam ein Dorf simulieren, damit man diese vermehren konnte, oder eine Eisengolem-Farm zu bauen. Nun reichen einem drei Bewohner und ein kleiner einfacher Aufbau.

Materialliste

Alles was ihr dazu im Vorfeld benötigt seht ihr auf dem obigen Bild.
Ein paar Baublöcke, die z.B. in euren gewünschten Stil passen und ein paar einfache Grundblöcke, wie Erde und Steine, Treppen, Stufen.
Einen Zaun und ein paar Falltüren.
Weiter benötigt ihr drei Dorfbewohner (Einer davon sollte noch keine feste Klasse/Job haben, oder bereits ein Farmer sein!). Die anderen beiden spielen dabei keine feste Rolle. An diese kommt ihr z.B. aus dem nächstgelegenen Dorf.
Nicht aufgelistet sind ein oder besser zwei Wassereimer und ein paar Glowstones oder Seelaternen für etwas Ausleuchtung.
Der Trichter und die Kiste können zusätzlich platziert werden und fangen überschüssige Karotten oder Kartoffeln auf, so hätte man gleich etwas Nahrung oder Material zum Handeln.

Blaupause

Ihr benötigt eine Fäche von 22×19 Blöcken. Diese muss nicht zwingend ebenerdig sein. In der Höhe plant man am besten 9 Blöcke insgesamt ein.
Vier liegen in unserem Fall oberhalb der Ebene, der Auffangmechanismus unterhalb.

Das Feld für den Farmer

Dies kann man auch ein herkömmliches 9×9 Feld sein, jedoch hat der Farmer so mehr Fläche zum pflanzen und ernten.
Wir füllen also den ausgewiesenen Bereich mit Erde und lassen mittig ein Loch, indem wir eine Wasserquelle platzieren. Im zweiten Bild haben wir bereits etwas Beleuchtung hinzugefügt.

Weitere Wasserquellen

Weitere Wasserquellen verhindern das austrocknen der Felder und beschleunigen das Wachstum der angepflanzten Kartoffeln/Karotten. Hierzu platziert ihr wie auf dem Bild einfach die Treppen und daran eine Falltür. Danach könnt ihr in die Treppe mit dem Wassereimer eine Wasserquelle platzieren. Jetzt geht ihr mit der Hacke über die Blöcke um das Feld zu bekommen. Nach diesem Schritt kann man auch bereits etwas anpflanzen, damit es wachsen kann.

Jetzt platzieren wir an den Diagonalen und Spitzen noch ein paar Baublöcke (Hier grüner Ton) und in der Mitte einen Komposter mit einem Glowstone darüber.

Im nächsten Schritt, ziehen wir auf der Kante eine Glaswand am äußeren Block zwei Blöcke nach oben. Dies ist hoch genug für den Farmer um sich darunter zu bewegen, aber keine Felder zu zertrampeln.

An der markierten Ecke lassen wir eine Lücke und platzieren die Glasblöcke schwebend auf den Ecken der 3×3 Plattform.
Hier kommt an der Oberkante eines Glasblockes noch eine Falltür. Diese verhintert, dass der Farmer aus dem Feld zum Bett laufen kann und keinen direkten Kontakt zu den anderen beiden Bewohnern hat, aber in Reichweite um Ihnen etwas zuzuwerfen.
Im Zentrum platzieren wir einen temporären Block um daran unsere Falltüren zu platzieren. Nachdem die Falltüren gesetzt wurden, kann dieser wieder entfernt werden.

Nun gehen wir eine Ebene tiefer und im Zentrum 2 tiefer. Im Zentrum kommt ein Zaun hinein und die nächste Ebene füllen wir mit 4 Betten, wie auf dem Bild – Wichtig, die Kopfenden gegen den Uhrzeigersinn.

4 Betten aus dem Grund: 2 Bewohner sollten sich dort schlafen legen können, die anderen zwei werden benötigt, dass diese überhaupt Nachwuchs bekommen können.

Nun verschaffen wir uns etwas Platz, wie auf dem Bild nächsten Bild. wir entfernen die Blöcke unterhalb der Betten noch 3-4 Blöcke tief. Wir haben 3 genommen.

Aus Glas platzieren wir nun unterhalb des Zauns eine 2 Blöcke hohe Röhre – Oberhalb des Glases kommt noch jeweils eine Stufe. Unterhalb der Röhre haben wir hier nun den optionalen Auffangmechanismus für überschüssige Nahrung.

Nun sollte man als Erstes den Farmer in die Mitte bringen. Dies kann z.B. mit Hilfe von Booten oder Loren gemacht werden.
Sobald der den Job des Farmers angenommen hat, können die anderen beiden Bewohner an die Öffnung auf den Zaun und zwischen die Falltüren platziert werden. Sobald der Farmer nun genug geerntet hat (Sein eigenes Inventar voll ist), wirft er den beiden etwas zu und es sollte Nachwuchs kommen. Bis es soweit ist, brauch man eventuell etwas Geduld. Oder man schmeißt dem Farmer noch selbst 2-3 Stacks zu – Hier nur darauf achten, dass es das selbe ist, wie angepflanzt.

Neue Dorfbewohner fallen als Kinder dann am Zaun vorbei und in die Röhre unter den Betten. Von dort lassen sich diese dann mit Hilfe von Wasserströmungen oder Loren abtransportieren an ihren Bestimmungsort.

Diese kann man dann z.B. bei einer automatischen Farm einsetzen.

Zum Schluss empfiehlt es sich noch mit Stufen ein Dach darüber zu setzen, damit dort keine Monster spawnen können und der Farmer geschützt ist.
Wer diese, wie wir so ebenerdig baut, sollte auch den äußeren Bereich entsprechend schützen und ausleuchten und mit z.B. Zäunen abgrenzen.
Fertig.

Diese Version wurde getestet und funktioniert mit den Versionen ab 1.14, 1.15., 1.16.

1 I like it
0 I don't like it

Ich bin selbstständiger Mediadesigner und Webentwickler, zudem spiele ich leidenschaftlich Minecraft. Ich bin Betreiber eines eigenen kleinen Servernetzwerkes und beschäftige mich gerne mit unterschiedlichen Baustilen und Server-Plugins.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *