Connect with us

Hi, what are you looking for?

netcup.de

Autonom

Automatische Kaktusfarm

automatische-kaktusfarm

In diesem kleinen Beitrag erklär ich dir, wie du ganz schnell und einfach eine super effiziente und automatische Kaktusfarm bauen kannst. Das ganze ist recht sparsam an aufwändigen Materialien und kann problemlos an die Bedarfsmengen durch Erweiterungen angepasst werden. In unserer bauen wir einmal ein solches Stockwerk vor und sammeln diese für den Anfang einfach in einer Doppelkiste.

Materialliste

  • 2 Kisten
  • 5 Trichter
  • 16 Kakteen
  • mind. 16 Sandblöcke
  • 4 Wassereimer (So brauch man nicht jedesmal zu Quelle)
  • 8 Holzzäune (Keine Mauern)
  • Solide Blöcke für den Untergrund, je nach Stil
  • Etwas Glas für die Wände, je nach Stil

Grundfläche & Lagern

Wir benötigen dafür eine Grundfläche von 11 x 11 Blöcken. Hier haben wir diese einmal mit Stein gekennzeichnet. Mittig graben wir nun einen Graben hinein, bis zum Mittelpunk.
Wir sind hier noch 3 Blöcke heraufgekommen, damit es mit der Doppelkiste anschließend besser passt. Diese Grundfläche sollte im Normalfall aus soliden Blöcken wie Stein oder Holz bestehen (Spätestens ab Ebene 2 bei Erweiterung). Bei Sand sollte das Gelände rundherum freistehend gerade sein.

Jetzt gehen wir nich von der Mitte an einen Block tiefer und platzieren unsere Doppelkiste und unsere 5 Trichter, welche in die Kiste zeigen. Über der einen Kiste platzieren wir einen Glasblock, damit wir diese noch öffnen können.
Bis zur 1.16.4 war es möglich, diese auch eine Ebene höher zu nutzen, ohne die Wassermechanik zu beeinflussen. Jetzt müssen wir eine Ebene tiefer und diese mit festen Blöcken verschließen, damit das Wasser wie gewollt fließen kann.

Musteraufbau

Nun können wir damit beginnen das Muster zu platzieren und die Kakteen. Als Basis dafür braucht ihr einen Sandblock, da nur dort der Kaktus platziert werden kann. Eng aneinander in einem 4 x 4 Muster. In der Mitte kann man sehen, wie ich auch den Graben nun zu gemacht habe.

Im nächsten Schritt kommt nun eine Glaswand drumherum. Dies könnt ihr aber auch je nach Baustil anpassen. Eine solide Wand ist aber empfehlenswert. In jeder der inneren Ecken platzieren wir nun je eine Wasserquelle – Das Wasser sollte dann sauber um den Sand zur Mitte laufen und genau am Loch stehen bleiben.

Die Mechanik und Finish

Auf der zweiten Wachtumsebene des Kaktus fangen wir nun an die Zäune zu platzieren. Dafür reichen diese acht vollkommen aus. Da ein Kaktus nicht neben einem anderen Block platziert werden kann, sondern sofort wieder zerstört wird „bricht“ dieser praktischerweise auf Ebene 2 ab und fällt ins Wasser. Das Wasser befördert diese nun zur Mitte, wo sie ins Lagersystem fallen.

Erweiterung

Um diese Farm einfach zu erweitern, wiederholen wir dieses Muster ganz einfach Ebene für Ebene. Dies kann so hoch gebaut werden, wie man möchte. Es lässt sich prima auch in z.B. einen Wolkenkratzer integrieren, der die Farm dann tarnt.
Die Solide Fläche sollte dabei direkt über dem Zaun beginnen. Der Mittelpunkt zieht sich bis zur obersten ebene Zentral nach oben. So fällt der Kaktus selbst von ganz oben nach unten durch.

Weiterer Nutzen

Man kann eine solche Farm vielseitig nutzen:
– Um Kakteen zu erhalten z.B. für Dekoration
– Als Erfahrungsbank
Man nutzt den Trichterausgang und leitet diese direkt in Öfen um. Dort kann man den dann gewonnenen Farbstoff einfach entnehmen und bekommt Erfahrungspunkte. So lassen sich am Anfang verhältnismäßig bequem Erfahrungspunkte sammeln und man könnte mit acht durchgelaufenen Öfen bereits einige Diamantwerkzeuge mit Reperatur schnell reparieren.
Den Überschuss kann man in Kisten zur weiteren Verwendung auch noch lagern.
– Als Knochenmehl Generator
Man setzt am Ende einen Trichter in einen Komposter und einen weiteren Trichter darunter in eine Kiste / ein Lagersystem. So generiert diese Farm anschließend ordentlich Knochenmehl.
Aus diesem kann man dann zudem Knochenblöcke zum bauen herstellen bzw sparsames zwischenlagern oder eben ganz einfach weißen Farbstoff gewinnen.

Fazit

In Kombination von allen Nutzungsfaktoren ist eine solche Farm immer sinnvoll.
Es lässt sich auch alles mit etwas Technik auf einmal umsetzen.
Man hat dann also Kakteen für Deko, Grünen Farbstoff, Hellgrünen farbstoff (Grünen+Weißen Farbstoff), Knochenmehl, Weißen Farbstoff, Knochenblöcke.
Damit wäre einiges fürs Lager abgehakt und als Bonus gibts noch Erfahrungspunkte.

Written By

Ich bin selbstständiger Mediadesigner und Webentwickler, zudem spiele ich leidenschaftlich Minecraft. Ich bin Betreiber eines eigenen kleinen Servernetzwerkes und beschäftige mich gerne mit unterschiedlichen Baustilen und Server-Plugins.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Umfrage

Video- oder Text-/Bildanleitungen ?

MCList
netcup sidebar

Dies könnte Dir auch gefallen

Tipps & Tricks

Dorfbewohner sind bereits seit langem ein beliebtes Thema in der Minecraft Welt und ermöglichen es uns als Spieler, mit Ihnen zu handeln. Während das...

Autonom

Hier zeige ich euch, eine Möglichkeit für eine ganz einfache Farm, bei der ihr automatische Unterstützung von den Dorfbewohnern bekommt. Der Farmer pflanzt die...

Autonom

Mit zunehmender Spielzeit, kann es schnell passieren, dass man in seinem Lager den Überblick verliert oder einem die Lust vergeht immer alles ordentlich wegzusortieren....

Autonom

Hier zeige ich Dir, wie man mit ganz einfachen Mitteln eine Süßbeerenfarm bauen kann, die obendrauf noch voll automatisch funktioniert. Die Beeren lassen sich...

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Werbeanzeigen maßzuschneidern und zu messen sowie die Sicherheit unserer Nutzer zu erhöhen. Wenn du auf unsere Webseite klickst oder hier navigierst, stimmst du der Erfassung von Informationen durch Cookies auf und außerhalb von Instagram zu. Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest du hier: Cookie-Richtlinie

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen